Heute ist der
 Das JSG
 Schülerrat
 Fachbereiche
 Wir am JSG
 JSG aktiv
  Individuelle Förderung
  Bürgerschaftliche Bildung für nachhaltige Entwicklung
  Studien- und Berufswahl am JSG
  Nationalparkschule
  Lernpartnerschaften
  Schulpartnerschaften
  Theater am JSG
  Die Schul-Sanis
  Wettbewerbe
  Spielenachmittage
  Wir feiern Feste
  Cafeteria
  Selbstlernzentrum
  Verkehrserziehung
 
 Sleidania
Realisierung:
eifel-online
StartseiteWas ist neu?TermineKontaktImpressum
Hervorragende Leistungen unter Beweis gestellt ....
Rotes Kreuz veranstaltet seinen Wettbewerb für Schulsanitätsdienste am Städtischen Gymnasium Schleiden (03.03.10)

Ein Schulunfall im Chemieunterricht, ein Beinbruch beim Wettlauf und ein Blitzeinschlag. Dass diese drei Unfälle auf einmal passierten, war kein Zufall, und es war auch nicht real: Denn die Bereitschaft Schleiden des Deutschen Roten Kreuzes Euskirchen veranstaltete einen Wettbewerb für Schulsanitätsdienste im Stadtgebiet Schleiden.

Zwar traten nur zwei Gruppen - eine vom Clara-Fey-Gymnasium und eine vom Städtischen Gymnasiums in Schleiden - an, der Einsatz der Jungsanitäter wurde davon allerdings nicht gemindert.
Während die Mimen, die die drei Unfallopfer darstellten, geschminkt wurden, absolvierten die Schülerinnen und Schüler, die trotz des Wettbewerbtermins an einem Samstagmorgen erschienen waren, einen theoretischen Test.
Die Räumlichkeiten stellte dieses Jahr das Städtische Gymnasium Schleiden zur Verfügung.

Im praktischen Teil des Wettbewerbs zog es die Schulsanitäter zu drei verschiedenen Unfallsituationen, die sie selbstständig und eigenverantwortlich lösen mussten.
Bei dem Sportunfall galt es Schürfwunden zu verbinden, einen Bruch zu erkennen und zu versorgen sowie eine aufgeregte Patientin zu beruhigen.
An anderer Stelle hinterließ ein Blitz Brandwunden an Kopf und Armen, und an einem Bewusstlosen wurde die stabile Seitenlage abgefragt.
Im Chemieraum war ätzende Flüssigkeit über einen Arm gelaufen und in ein Auge gespritzt. Außerdem atmete eine Laborantin die giftigen Gase des Stoffes ein und hatte Brechreiz.

Schiedsrichter bei den verschiedenen Fällen waren der Beauftragte für den Sanitätsdienst des Städtischen Gymnasiums, Herr Schröder, sowie die Beauftragten für den Sanitätsdienst des Clara-Fey-Gymnasiums Astrid Schmidt und Heike Jäckel.

Glücklicherweise waren alle "Wunden" abwaschbar. Die Jungsanitäter erbrachten souveräne Leistungen. Die Schülerinnen und Schüler erledigten ihre Aufgaben zufrieden stellend. Schnell reagierten sie auf die verschiedenen Anforderungen der Übungen. Sie verbanden, spülten Augen aus oder sprachen beruhigend zu.

So endete der Wettbewerb mit lauter Gewinnern. Die männliche Gruppe des Clara-Fey-Gymnasiums und die Schüler des Städtischen Gymnasiums teilten sich den ersten Platz mit jeweils 235 Punkten. Für sie gab es Notfalltaschen mit etwa Beatmungsbeutel, RR-Gerät mit Stethoskop, Blutzuckermessgerät, Verbandmaterial. Den zweiten Platz besetzte die Damengruppe des Clara-Fey-Gymnasiums mit 234 von 278 Punkten und erhielt dafür eine mittlere Notfalltasche mit reduziertem Inhalt. Weitere Preise für die Teilnehmer waren T-Shirts und Kinokarten.

Bei der Siegerverkündung lobte der leitende Rotkreuzarzt Dr. Frank Gummelt das Engagement der Jugendlichen und betonte, wie wichtig junger Nachwuchs für den Rotkreuz-Rettungsdienst sei. Lobende Worte für selbstlosen und karitativen Einsatz fand auch Ralf Hergarten, Bürgermeister von Schleiden und Vorsitzender der Bereitschaft Schleiden.

Der stellvertretende Vorsitzende Frank Güth, selbst Lehrrettungsassistent und Initiator dieses Wettbewerbs, wird aus den Teilnehmern ein Team zusammenstellen, das am 13. März beim Kreiswettbewerb in Euskirchen gegen verschiedene Sanitätsdienste und Bereitschaften des Kreises antreten wird.

Von: Sabrina Greifenhofer und Frank Güth


Suche

Aktuelle News
15.12.2018
Tag der offenen Tür 2018 - neuer Termin
07.12.2018
Elternsprechtag - neuer Termin
07.12.2018
Spielenachmittag muss leider abgesagt werden
15.11.2018
Informationsabend "Oberstufe am JSG" für Realschüler*innen, Gesamtschüler*innen, Sekundarschüler*innen und Hauptschüler*innen und deren Eltern
07.11.2018
Pädagogischer Fortbildungstag für Lehrer*innen, Studientag für Schüler*innen