Heute ist der
 Das JSG
 Schülerrat
 Fachbereiche
 Wir am JSG
 JSG aktiv
  Individuelle Förderung
  Bürgerschaftliche Bildung für nachhaltige Entwicklung
  Studien- und Berufswahl am JSG
  Nationalparkschule
  Lernpartnerschaften
  Schulpartnerschaften
  Theater am JSG
  Die Schul-Sanis
  Wettbewerbe
  Spielenachmittage
  Wir feiern Feste
  Cafeteria
  Selbstlernzentrum
  Verkehrserziehung
 
 Sleidania
Realisierung:
eifel-online
StartseiteWas ist neu?TermineKontaktImpressum

 

Die Literaturkurs-Produktion 2014

Die Komödie „Wie es euch gefällt“ von William Shakespeare dient als Vorlage. In der Originalfassung aus dem Jahr 1599 geht es um zeitlose Themen wie Geschlechtertausch, echte und angenommene Identitäten, um Erbstreitigkeiten und Rivalitäten unter Brüdern, um Fluchten in eine idealisierte Gegenwelt und natürlich um die Liebe mit all ihren Irrungen und Wirrungen. Während das Grundgerüst des Stückes mit den charakteristischen Figuren bestehen blieb, änderte der Lehrer des Literaturkurses, Christoph Stephan, die Komödie radikal um und katapultierte sie in die Gegenwart. Die Veränderung der höfischen Gesellschaft bei Shakespeare in eine von der Digitalisierung des Alltags geprägte Welt, in der Bücher, Musikinstrumente, Pinsel und Leinwände verboten sind, erschien passend, und wie in Shakespeares Komödie gibt es auch in dieser Version eine in einem Wald angesiedelte utopische Gegenwelt – eine Handy-frei Zone.


Zum Inhalt

In einer durch digitale Geräte geprägten Welt, in der man nur noch mithilfe des Internets kommuniziert, stellen Bücher, Musikinstrumente, Pinsel und Leinwände eine Bedrohung für die Unterdrückung der Kreativität und Individualität dar. Das digitale Leben bestimmt den Alltag und die Sprache verkümmert unaufhaltsam. Der Firmenbesitzer Oliver hat seinen Bruder Orlando um dessen Erbanteil betrogen und lässt ihn für sich putzen. Ein Besuch des Staatschefs, des Großen Freundes, steht bevor, bei dem Oliver ein neues Computerspiel vorstellen möchte. Es scheint ihm die passende Gelegenheit zu sein, um sich seines Bruders zu entledigen, indem er ihn gegen den Digitalen Champ antreten lässt, doch Orlando kann das Spiel und das Herz von Rosa, der Nichte des Staatschefs, gewinnen.

Trotzdem wird er vom Großen Freund verbannt, der in ihm den Sohn seines größten Feindes erkennt. Zur gleichen Zeit wird auch Rosa, die Tochter seines ins Exil geflohenen Bruders, verbannt. Mit ihrer Cousine Celia und der Büchernärrin macht sie sich als Mann verkleidet auf die Suche nach ihrem Vater, der sich mit einigen treuen Gefolgsleuten im Wald aufhält. Orlando, der sich auf den ersten Blick in Rosa verliebt hat, flieht mit seiner ehemaligen Amme ebenso in den Wald. Auch Oliver geht in den Wald, um seinen Bruder zu finden und an den Großen Freund auszuliefern, denn dieser vermutet, Orlando habe seine Tochter Celia entführt. Fern von Handys, Laptops und Tablets im netzfreien Wald vertreibt sich die kleine Gruppe Exilanten um den geflohenen Bruder die Zeit mit verbotenen Gegenständen. Sie malen, lesen und musizieren gemeinsam. Ohne Netz und digitale Geräte blüht die Sprache und auch das Gemeinschaftsgefühl wieder auf. Durch das Eintreffen der Neuankömmlinge, die sich auf unterschiedliche Weise im Wald einleben, stehen sich plötzlich zwei Welten gegenüber...


 

Suche

Aktuelle News
24.11.2018
Tag der offenen Tür 2018
01.10.2018
Aktionsnachmittage für Grundschüler/innen
09.07.2018
Aktionstag für Afrika 2018 - Unser Engagement zählt in der Welt!
06.07.2018
Sommerfest am JSG
29.06.2018
Abitur 2018