Heute ist der
 Das JSG
 Schülerrat
 Fachbereiche
 Wir am JSG
 JSG aktiv
  Individuelle Förderung
  Bürgerschaftliche Bildung für nachhaltige Entwicklung
  Studien- und Berufswahl am JSG
  Nationalparkschule
  Lernpartnerschaften
  Schulpartnerschaften
  Theater am JSG
  Die Schul-Sanis
  Wettbewerbe
  Spielenachmittage
  Wir feiern Feste
  Cafeteria
  Selbstlernzentrum
  Verkehrserziehung
 
 Sleidania
Realisierung:
eifel-online
StartseiteWas ist neu?TermineKontaktImpressum
Erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen
3. Platz für Rebecca Claßen
Weitere Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums nehmen erfolgreich am Wettbewerb teil.



 
 Preisgewinnerin Rebecca Claßen und Lateinlehrer Wolfgang Schlag  vor dem Ratsgymnasium in Bielefeld

Das hat schon Tradition: Jedes Jahr nehmen Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums Schleiden am Bundeswettbewerb Fremdsprachen Latein teil. Dieser Wettbewerb, der Teil des Begabtenförderungsprogramms der Bundesregierung ist, stellt bundesweit anspruchsvolle Aufgaben in den Bereichen Übersetzung, Sprachkompetenz, Hörverstehen, Geschichte und Mythologie.

In diesem Jahr waren einige Schülerinnen und Schüler des SGS besonders erfolgreich: Sowohl im Gruppenwettbewerb als auch im Einzelwettbewerb konnten schöne Erfolge erzielt werden.
Im Einzelwettbewerb erhielt Rebecca Claßen aus der Klasse 9b einen hervorragenden 3. Preis. Diese Leistung ist sehr außergewöhnlich, da die Aufgaben über Kompetenzen, die im Unterricht vermittelt werden können, hinausgingen und einige Themen des zu beherrschenden Grammatikstoffs im Unterricht noch nicht behandelt waren. Diese hatten die drei Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch zusätzliche Arbeit so gut wie möglich nachzuarbeiten versucht.

Die Strapazen haben sich bezahlt gemacht.
Fabian Lenz (9a) und Hannah Killmann (9b) erhielten eine Urkunde für ihre erfolgreiche Teilnahme, Rebecca Claßen durfte sogar mit ihren Eltern und dem Fachvorsitzenden für Latein, Herrn Schlag, am Dienstag, den 15.06.2010, nach Bielefeld zur Preisverleihung am altehrwürdigen Ratsgymnasium fahren. Als Schülerin mit der weitesten Anreise konnte Rebecca sich über eine Urkunde, die ihre überdurchschnittliche Leistung dokumentiert, und mehrere Sachpreise in Form von teils witziger, teils ernsthafter Literatur für Jugendliche freuen.

Den größten Gewinn stellen für alle Teilnehmer jedoch die gesammelten Erfahrungen dar und die Erkenntnis, dass Lernen und Arbeiten sich nicht nur in der Schule bezahlt machen: „Per aspera ad astra“, wie der Römer sagt. Frei übersetzt: „Der Weg zu den Sternen führt nur über harte Arbeit.“
Dieser Satz war auch das Leitmotiv der Laudatio von Frau StD’ a. D. Elisabeth Lebek, Gründerin der Stiftung „Lebendiges Latein“, die sie selbstverständlich auf Lateinisch hielt. Kein Problem für die Preisträgerinnen und Preisträger, hatten sie sich doch für den Wettbewerb unter anderem auf eine Hörverstehensübung vorbereiten müssen.

Im Gruppenwettbewerb, in dem mehr Kreativität gezeigt werden durfte, punkteten Anne Blindert, Leonie Hanfland, Pauline Löffler, Deborah Walgenbach und Julia Willms (Schülerinnen der 10b) mit einem Filmbeitrag. Durch eine unfreiwillige Zeitreise gelangen Schülerinnen des SGS ins alte Rom, wo sie sich nur durch den aktiven Gebrauch der lateinischen Sprache durchschlagen können. Nach turbulenten Erlebnissen landen sie schließlich wieder glücklich im Lateinunterricht bei ihrer Lehrerin Frau Schopen, wo sie von nun an wesentlich motivierter und interessierter Latein lernen.

„Die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen soll auch in Zukunft fester Bestandteil unseres Konzeptes zur Begabtenförderung sein“, erklärt der Schulleiter des SGS, Rolf Heesel, und hofft, dass auch im nächsten Schuljahr talentierte Schülerinnen und Schüler den Mut haben, sich dieser Herausforderung zu stellen und nach den Sternen zu greifen.



Suche

Aktuelle News
24.11.2018
Tag der offenen Tür 2018
01.10.2018
Aktionsnachmittage für Grundschüler/innen
09.07.2018
Aktionstag für Afrika 2018 - Unser Engagement zählt in der Welt!
06.07.2018
Sommerfest am JSG
27.05.2018
Taizé-Fahrt 2018