Heute ist der
 Das JSG
  Das Städtische Johannes-Sturmius-Gymnasium - Das Schleidener Gymnasium mit Zukunft!
  10 Punkte für das JSG
  150 Jahre JSG/SGS - Die Geschichte unserer Schule
  "Vielfalt feiern - 150 Jahre SGS/JSG" - Die Festtagsseite
  Räume & Technik am JSG
  Der Tag am JSG
  Schulprogramm
  Konzepte der Schulstufen
  Schulleitungsteam und Verwaltung
  Amtsantritt des neuen Schulleiters 2015
  Informationen zur Anmeldung
  Lage
  Grundriß und Raumbelegung
 Schülerrat
 Fachbereiche
 Wir am JSG
 JSG aktiv
 Sleidania
Realisierung:
eifel-online
StartseiteWas ist neu?TermineKontaktImpressum
Amtsantritt des neuen Schulleiters Georg Jöbkes am Städtischen Gymnasium Schleiden gefeiert

Zahlreiche geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft, die Elternvertreter der Schulpflegschaft, die Schulleiter der benachbarten Schulen, das Lehrerkollegium, der Vorstand des Fördervereins und eine große Anzahl von Schülerinnen und Schülern hatten sich in der großen und klassischen Aula des mit fast 150 Jahren im wahrsten Sinne des Wortes altehrwürdigen Städtischen Gymnasiums Schleiden eingefunden, als am Donnerstag den 09.09.2015 ab 14:00 Uhr Herr Georg Jöbkes als neuer Schulleiter begrüßt wurde.

Bereits am 23./24. Juni, am Ende des letzten Schuljahres also, hatte sich Frau Bertram als Schulleiterin vom SGS verabschiedet und war in ihre nach über 40 Dienstjahren wohlverdiente neue Lebensphase des Ruhestands eingetreten.[mehr dazu gibt es hier]

Eröffnet wurde die Feierstunde mit dem musikalischen Betrag "November" von W. Fuchs, am Flügel dargeboten von Julius Imbrenda (EPh) sowie einer fabelhaften Rede vom Lehrerrat Carsten Schlott als Vertreter des Lehrerkollegiums. Er überbrachte als Gruß des Kollegiums einen Apfelbaum, den Herr Jöbkes im Schulgarten pflanzen will, damit er dort prächtig gedeihe. Es schlossen sich Grußworte des Schulträgers vertreten durch Bürgermeister Udo Meister sowie von Herrn LRSD Stefan Sieprath, dem schulfachlichen Dezernenten der Bezirksregierung Köln an. Bürgermeister Meister stellte fest, dass die vielschichtigen Erfahrungen, die Herr Jöbkes auf seinem sehr erlebnisreichen beruflichen Weg habe machen können, die Arbeit am SGS bereichern können.

Herr Sieprath betonte in seiner Ansprache, dass er für die Position in Schleiden genau den richtige Mann einsetzten konnte. Er gehe davon aus, dass Herr Jöbkes, der seit 2001 am SGS  in Schleiden unterrichtet, in der Nachfolge von Frau Bertram, die als ehemalige Rektorin selbstverständlich auch anwesend war, an "seiner Schule" mit Herz und voller Tatendrang die Gesamtverantwortung für Unterricht und Schulqualität übernehmen werde.

Dass Qualität am SGS großgeschrieben wird, das konnten die Feiernden vor allem bei der szenisch Aufführung der Theatergruppe der Klassen 7 und 8 aus dem Kurs "Darstellen und Gestalten" erleben. In beeindruckender Weise präsentierte sie auf Wunsch von Herrn Jöbkes noch einmal Auszüge aus dem Stück "Die dünne Linie der Gerechtigkeit" nach der Erzählung "Die Waage der Baleks" von Heinrich Böll.

Tatsächlich übernimmt Herr Jöbkes die Leitung in einem recht schwierigen Moment, da im Laufe des Jahres die Diskussion über die Schullandschaft in Schleiden von politischer Seite her erneut entbrannt ist. Doch kann der neue Direktor auf ein gutes Kollegium mit starkem Zusammenhalt, auf eine engagierte Elternschaft  und eine clevere Truppe von Schülern zurückgreifen.

Der Bürgermeister betonte in seiner Rede den Bildungsauftrag, den sowohl Herr Jöbkes als auch die Stadt als Träger der Schule erhalten haben, um die Schüler bestmöglich auf das Leben, die Ausbildung, das Studium vorzubereiten. Die traditionsreiche Schule habe diese Aufgabe in den letzten nahezu 150 Jahren bravourös übernommen und viele, darunter prominente Menschen aus dem Schleidener Raum, bis zum Abitur geführt.

Dass es am SGS auch rasant zugeht, das konnte man erahnen, als die Rockformation aus dem Musikkurs der Q1 aufspielte und die Aula in Bewegung kam.

Der neue Schulleiter bedankte sich in seinem abschließenden Redebeitrag bei allen Anwesenden ganz herzlich für ihr Kommen und stellte die Werte dieser Schule, vor allem das gelebte menschliche, vertrauensvolle und freundliche Miteinander in den Vordergrund. Das SGS sei eine Schule, an der tatsächlich das Wohlergehen und der Erfolg jedes einzelnen Schülers im Fokus stehe, denn das leisten zu können, sei der entscheidende Vorteil einer übersichtlichen Schule, an der individuelle Förderung von Begabungen und Neigungen besonders kultiviert würden und selbst der Schulleiter noch die meisten Schüler namentlich kenne. Er betonte, er freue sich auf viele Anmeldungen für die nächste Eingangsstufe, nachdem an den beiden Vortagen weit über 100 Kinder aus dem Südkreis an den Aktionsnachmittagen für Grundschüler teilgenommen hätten, und verwies auf neue Angebote, wie z. B. die Bläserklasse, die besondere Chancen für die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit böten. Es sei klar, dass die Schulgemeinschaft eine "Schule der Zukunft", an der Bildung für Nachhaltigkeit eine ernstgenommene Querschnittsaufgabe der Fächer ist, auch als "Schule mit Zukunft" in der Schullandschaft der Region betrachte.
Der persönliche Bezug eines jeden einzelnen Schülers in diesen 8 Jahren der gymnasialen Schulzeit oder 3 Jahren der Oberstufe für die Schüler mit Realschulabschluss, sei eine wichtige und sozial prägende Komponente für den späteren Werdegang.

Vertreter der Kooperationspartner des SGS, u. a. die VR-Bank Nordeifel und der Lernpartner Schoeller Werk GmbH & Co. KG, waren selbstverständlich an diesem Tag auch geladene Gäste. Auch hier wird die Zusammenarbeit zukunftsorientiert ausgerichtet, insbesondere im Hinblick auf die Studien- und Berufswahlvorbereitung der Schülerinnen und Schüler, die neben den klassischen Bildungszielen eines Gymnasiums einen Schwerpunkt der Arbeit sind.
Ihren Abschluss fand die Feierstunde beim Umtrunk mit Kaffee und Kuchen, bei dem die geladenen Gäste die gute Gelegenheit nutzten, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Den Schülerinnen und Schülern hatte Herr Jöbkes zuvor versprochen, dass auch sie noch zu ihrem Stück Kuchen kommen sollten, das er ihnen im Anschluss an die geplanten Schülerversammlungen persönlich servieren werde, weil nach dem offiziellen Teil des Festes dazu keine Zeit mehr sei. Die Schulbusse warten schließlich nicht.

Suche

Aktuelle News
25.11.2017
Tag der offenen Tür 2017
10.07.2017
Literaturkurs Q1 führt auf: "Was Ihr Wollt"
30.06.2017
Sommerfest am JSG
31.05.2017
Wir sind Gewinnerschule im bundesweiten Wettbewerb "Service Learning"
24.05.2017
Spiel- und Sporttag 2017 mit Sponsorenlauf "Schulhof wird Lebensraum"