Heute ist der
 Das JSG
 Schülerrat
 Fachbereiche
  Deutsch
  Französisch
  Kunst
  Musik
  Informatik
  Sozialwissenschaften
  Mathematik
 Wir am JSG
 JSG aktiv
 Sleidania
Realisierung:
eifel-online
StartseiteWas ist neu?TermineKontaktImpressum
Informatikkurs des JSG Schleiden holt bei Robotikwettbewerb im Roboscope der RWTH Aachen gute Platzierungen – Lehrer „abgemeldet“

Die Bürgerstiftung Schleiden unterstützt erfolgreich den Informatikunterricht am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden

Kaum dass die Bürgerstiftung Schleiden im Januar großzügig das Städtische Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden mit Legorobotern ausgestattet hatte, begann auch schon die Arbeit am RWTH-Wettbewerb. „Die Bürgerstiftung hat unseren Schülern ermöglicht, das Thema „Programmieren von Robotern“ auf eine ganz neue Art zu entdecken“, so der Informatiklehrer Martin Skonietzki, der den Differenzierungskurs Informatik/Mathematik der Klasse 9 leitet.

„Ein 20 cm großer Legoroboter, der sich mit Sensoren in einem 5 Quadratmeter großen Parcours orientieren und beweglichen Objekten ausweichen muss, das finden unsere Informatikschüler mehr als spannend und herausfordernd. Die Schüler haben mir das Thema wirklich aus der Hand gerissen.“

Wo ansonsten die Schüler des JSG virtuell am Rechner in Sachen Informatik fit gemacht werden, konnten sie nun praktisch unter Beweis stellen, welch einzigartige Möglichkeiten das Programmieren mit realen Legorobotern bietet. Das Besondere: der Lehrer war im Wettbewerb und in der monatelangen Vorbereitung durch die Regularien ausgeschlossen – die Schüler bestimmten aus ihrer Mitte einen Projektleiter und übernahmen von A bis Z die Verantwortung für Planung, Gestaltung und Umsetzung. Dazu zählten der Nachbau des Parcours im Werkraum des JSG ebenso wie Roboterdesign, eine Gruppenpräsentation beim Wettbewerb sowie natürlich das Programmieren selbst. „Wie im richtigen Arbeitsleben – unsere Schüler mussten sich ständig und klug absprechen und waren aufeinander angewiesen; wenn es mal nicht so lief wie gedacht, mussten die Schüler selbst eine Regelung finden.

Mit Unterstützung des Hausmeisters und finanziert durch eine Zuwendung des Fördervereins SLEIDANIA konnte das große Testgelände im Informatikraum der Schule aufgebaut werden.

Alle Schüler fühlten sich dem Wettbewerbsgedanken und der Teamarbeit stark verpflichtet – das war für mich als Lehrer toll mitanzusehen, das erfolgreiche Abschneiden beim Wettbewerb war dann das Sahnehäubchen“, so Skonietzki weiter. Der Teamleiter Maximilian Trude ergänzt: „Ich habe es als sehr erfrischend empfunden, den Unterricht auf diese Weise zu gestalten und den Schülern die Planung und deren Verwirklichung zu überlassen.“

Gemeinsam mit ihrem Lehrer fuhr der Informatikkurs dann am 30.06. nach Aachen zum Schülerlabor des Technologiezentrums der RWTH am Europaplatz. Dort im Roboscope startete der von ihnen sehnlich erwartete Wettbewerb mit Konkurrenten aus den Kreisen Aachen, Düren und Euskirchen. Das Team stellte sich der kritischen Fachjury aus Studierenden der Informatik und des Maschinenbaus, sowie Vertretern von ANTalive und dem REGINA e.V.

Aus den 4 Wettbewerbskategorien stand ein dritter Platz in der Wettbewerbskategorie Wettkampf und sogar ein zweiter Platz in der Wettbewerbskategorie Programmdesign zu Buche, insgesamt sprangen ein sehr ordentlicher 4. Platz im allerersten Wettbewerb und ein Preisgeld von 120€ heraus.








Text und Foto: JSG Schleiden

Suche

Aktuelle News
25.11.2017
Tag der offenen Tür 2017
25.09.2017
10.07.2017
Literaturkurs Q1 führt auf: "Was Ihr Wollt"
30.06.2017
JSG erfolgreich im Robotic-Wettbewerb der RWTH-Aachen
23.06.2017
"Klasse ! Wir singen" in der Lanxess-Arena - Wir sind dabei!