Heute ist der
 Das JSG
 Schülerrat
 Fachbereiche
 Wir am JSG
  Klassen und Stufen
  Klasse 5a
  Klasse 5b
  Klasse 6a
  Klasse 6b
  Klasse 7a
  Klasse 7b
  Klasse 8a
  Klasse 8b
  Klasse 9a
  Klasse 9b
  Jahrgang EF (10)
  Jahrgang Q1 (11)
  Jahrgang Q2 (12)
  Hall Of Fame - JSG-Abi-Jahrgänge
  Eltern
  Lehrerinnen und Lehrer
  Zum Gedenken an verstorbene Mitglieder aus der aktiven Schulgemeinschaft
 JSG aktiv
 Sleidania
Realisierung:
eifel-online
StartseiteWas ist neu?TermineKontaktImpressum
Die Seite der 6b

Klass 6b, Schuljahr 2016/2017, Klassenlehrer: Herr Schlag


Und so sahen wir aus als 5b, 2015/2016, Klassenlehrer: Herr Schlag

 


Die "Neuen" sind da - und wurden vom "Neuen" begrüßt!

Erster Schultag am SGS für die Fünftklässler und als Schulleiter!

Es war ein Tag, den die neuen 5er am SGS mit großer Spannung erwartet hatten, denn am 12. August ging es los mit der Schullaufbahn am Städtischen Gymnasium und nicht nur sie waren aufgeregt. Auch der neue Schulleiter Georg Jöbkes gestand etwas Lampenfieber am ersten Tag als Schulleiter am SGS. Für die 5er war es aber nicht der erste Kontakt zum Städtischen. Sie hatten ihre neue Schule bereits bei den Kreativnachmittagen im Januar und September ganz experimentell und spielerisch kennen gelernt und waren mit ihren Eltern auch zu den Spielnachmittagen eingeladen. Dort spielten sie zusammen mit den 5ern und 6ern Brettspiele und lernten auch schon die Schülerverwaltung und die Cafeteria Oase kennen. Beim Sommerfest im Juni hatte Frau Bertram sie herzlich begrüßt und ihnen ihre neuen Klassenlehrer vorgestellt. Aber nun wurde es ernst, sie wurden als neue Schüler begrüßt.

Bereits im Gottesdienst in der evangelischen Kirche direkt neben der Schule hatten sich die ehemaligen 5er viel ausgedacht, um ihnen den ersten Schritt zu erleichtern. Gemeinsam mit Pfarrer Oliver Joswig und seinem katholischen Kollegen, Pfarrer Philipp Cuck sowie dem Religionslehrer Mario Johnen begrüßten sie die Neuen mit einer ganz persönlichen Willkommenskarte, so dass jede und jeder nun schon einen Paten oder eine Patin bekam. An einer öffentlichen Schule vielleicht nicht selbstverständlich, aber von denen, die das Gottesdienstangebot wahrgenommen haben, sicherlich als Stärkung gespürt, spendeten die beiden Seelsorger in ökumenischer Eintracht den Segen Gottes für den vor den Schülerinnen und Schülern und ihren Angehörigen, aber auch besonders vor dem neuen Schulleiter Herrn Jöbkes liegenden Lebensabschnitt.

In der Aula begrüßten einige 7er dann alle mit dem Musical-Song "Hello, welcome, bonjour, ça va" in allen Sprachen, denn bunt geht es am SGS in allen Klassen und auch bei den Neuen zu. Damit war die offizielle Aufnahmefeier am SGS dann eröffnet.

Herr Jöbkes  als Schulleiter besah sich die Runde der neuen Sextanerinnen und Sextaner, die, begleitet von ihren Eltern und viele auch von den Großeltern, versammelt waren und freute sich, dass die ebenfalls anwesenden 6er und 7er deutlich zeigen, dass die Neuen in eine achtsame Gemeinschaft aufgenommen werden und sehr herzlich willkommen sind.
In seiner Ansprache, in der er natürlich Informationen zum Ablauf der ersten Tage gab und schon Vorfreude auf die Kennenlernfahrt nach Monschau weckte, lenkte er den Blick der Neuen vor allem auf die großen Chancen, die der Wechsel auf das Gymnasium mit sich bringt. Die, so seine Überlegungen, liegen vor allem darin, dass die Fachlehrerinnen und Fachlehrer, die den Unterricht gestalten alle Experten sind, die ihre Fächer sehr gerne unterrichten und überzeugt davon sind, dass das eigene Fach natürlich das wichtigste und beste überhaupt ist. Die Schülerinnen und Schüler könnten also sicher sein, dass die Lehrer ihnen unbedingt spannende Dinge zeigen und großes Können vermitteln wollen. Natürlich meinte er, jede Schülerin und jeder Schüler muss dann für sich selber feststellen, was denn sein Lieblingsfach ist, wo seine Stärken und Begabungen liegen, in dem sie oder er Experte werden wolle. Aber auch die anderen Fächer seien eben wichtig und auch dort müsse gearbeitet werden.
Da sei es gut, wenn man sich ein Vorbild nehmen könne. Herr Jöbkes fand, dass der Specht einem ein solches Vorbild sein könne. Er schaffe mit seinem Schnabel in steter und unermüdlicher Arbeit wahre Kunstwerke und der eigene Lebensweg und das Abitur, dass seien die Kunstwerke, an denen die Neuen in den kommenden 8 Jahren arbeiten sollten.
Mit Neugierde, Aufgeschlossenheit, Begeisterung und Beharrlichkeit an die Dinge herangehen, das sei die Erfolgsformel.
Dabei wünschte Herr Jöbkes den Neuen alles Gute und hieß sie ganz herzlich in der Schulgemeinschaft des SGS willkommen.

Alexander Alferov (7b) spielte solistisch einige Gitarrenstücke und so verging die Zeit im Nu.

Frau Massia als Vertreterin der Elternschaft am SGS stand auch zum ersten Mal an dieser Stelle  und machte deutlich, was ihr am SGS so gut gefalle: Das Miteinander und unkomplizierte Verhältnis von Lehrern, Schülern und Eltern, das sich auch in der Cafeteria zeigt. Sie lud die neuen Eltern ein, sich ebenfalls ehrenamtlich dort zu engagieren und so für eine gesunde Versorgung der Schüler zu günstigen Preisen, vor allem aber für eine offene und freundliche Atmosphäre des Miteinander zu sorgen. 

Die Ballade rund um die Arche Noah, vorbereitet von Herrn Steinberger und der 6a machte auf ihre Weise deutlich, dass es zum SGS gehört, verschieden sein zu dürfen und das Verschieden-Sein auch wirklich leben zu können, damit jede/r mit seinen Stärken die Gemeinschaft bereichert. Frau Gänsler-Thomas, Herr Steinberger und Frau Schumacher hatten sich ein stimmiges Programm überlegt.

Zum Abschluss der Veranstaltung in der Aula rief Herr Jöbkes alle Neuen bei ihrem Namen auf und zu sich auf die Bühne. Diesmal gab es neben dem praktischen SGS-Kugelschreiber auch etwas besonderes Hilfreiches für den weiteren Weg: Jeder Schüler bekam einen kleinen Eifelspecht, der an einem Bleistift arbeitet. "Der gehört auf den Schreibtisch", meinte Herr Jöbkes, "denn er erinnert daran, worauf es ankommt! Das Symbol des Nationalparks steht für beharrliches Lernen und ist natürlich Wappentier der Schülerzeitung der Nationalparkschule SGS."


Klasse 5a, Fr. Gusday


Klesse 5b, Hr. Schlag

So traf man sich erstmals in der Klassengruppe, die von den beiden Klassenlehrern Frau Gusday und Herr Schlag versammelt wurden, und dann  in den neuen Klassenraum geführt wurden.
Dort erhielten alle ihre neuen Stundenpläne sowie die vorbereiteten Materiallisten für jedes Fach und man bekam erste Informationen mitgeteilt, die vor allem für die kommenden Tage gelten sollten.
Zeit genug, sich auf das Leben am SGS einzustellen haben die neuen 5er traditionell an den ersten Tagen, an denen jeweils zunächst 3 Klassenlehrerstunden stattfinden, bevor dann die Neugierigen zum Zuge kommen, die gerne ihre neuen Lehrer, die Fachräume und das Unterrichtsmaterial kennenlernen wollen.
Die Klassenlehrer als wichtige Bezugspersonen an der Schule zeigen den Schülerinnen und Schülern das Schulgebäude, stellen ihnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor und machen sie mit den Regeln und Gepflogenheiten am SGS vertraut.

Die Eltern bekamen in der Aula noch weitere Infos, besonders dankte Ihnen Herr Jöbkes für das entgegengebrachte Vertrauen in einer schwierigen Zeit der Schuldiskussion und machte deutlich, dass alles getan wird, um den Schülerinnen und Schülern einen guten Bildungsweg bis zum Abitur zu sichern. Von der Aula ging es dann  in die Cafeteria "Oase im SGS", in der die ehrenamtlich tätigen "Cafeteria-Mütter und -Väter" bereits Kaffee vorbereitet hatten. So war Zeit, sich ein wenig zu unterhalten, sich mit der Schulleitung auszutauschen und zu erleben, wie der Betrieb in der Cafeteria am Vormittag funktioniert, denn die Cafeteria war natürlich in den Pausen auch für die anderen Schülerinnen und Schüler geöffnet, die sich nach sechseinhalbwöchiger Abstinenz wieder auf frische Brezeln, selbst belegte Brötchen, gehaltvolles Müsli und Getränke freuten.

Es war eine fröhliche Veranstaltung, dieser erste Schultag an der neuen, weiterführenden Schule.
Ein guter Start in eine schöne und spannende Zeit des Lernens und des Miteinander am SGS - das ist wichtig!


 

Suche

Aktuelle News
25.11.2017
Tag der offenen Tür 2017
10.07.2017
Literaturkurs Q1 führt auf: "Was Ihr Wollt"
30.06.2017
Sommerfest am JSG
31.05.2017
Wir sind Gewinnerschule im bundesweiten Wettbewerb "Service Learning"
24.05.2017
Spiel- und Sporttag 2017 mit Sponsorenlauf "Schulhof wird Lebensraum"